(0 61 82) 30 39

Ihr Weg zu uns

Allgemeinmedizin

Der Arbeitsbereich der Allgemeinmedizin beinhaltet die Grundversorgung aller Patienten. Mit körperlichen und seelischen Gesundheitsstörungen in Notfall-, Akut-, und Langzeitversorgung. Allgemeinmediziner und Allgemeinmedizinerinnen sind darauf spezialisiert, als erster ärztlicher Ansprechpartner bei allen Gesundheitsproblemen zu helfen. Der Übergang von der Allgemeinmedizin zur fachspezifischen Medizin sollte auf eine, für den Patienten einfachen und fließenden Weise stattfinden.

Innere Medizin

Die Innere Medizin befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik, konservativen und interventionellen Behandlung sowie Rehabilitation und Nachsorge von Gesundheitsstörungen und Krankheiten der Atmungsorgane, des Herzens und Kreislaufs, der Verdauungsorgane, der Nieren, des Blutes und der blutbildenden Organe, des Gefäßsystems, des Stoffwechsels und der inneren Sekretion, des Immunsystems, des Stütz- und Bindegewebes sowie von Infektionskrankheiten, Vergiftungen, soliden Tumoren und hämatologischen Neoplasien, der Überwachung und Therapie von Schwerstkranken und dem Einfluss von Training und Sport auf den gesunden und kranken Menschen.

Die Weiterbildungsordnungen und die Zusatzweiterbildungen in der Inneren Medizin sind in verschiedenen Ländern unterschiedlich.

Arbeitsmedizin

Die Arbeitsmedizin befasst sich mit den Wechselbeziehungen zwischen beruflicher Tätigkeit und dem Menschen, seiner Gesundheit und seinen Krankheiten.

Die Ziele der Arbeitsmedizin bestehen in der Förderung, Erhaltung und Mitwirkung bei der Wiederherstellung von Gesundheit sowie Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit des Menschen. Es werden also vorbeugende Maßnahmen entwickelt, die verhindern sollen, dass der Berufstätige durch seine Arbeitsbedingungen gesundheitliche Schäden erleidet. Insbesondere geht es darum, Arbeitsunfälle, Berufskrankeiten und arbeitsbedingten Erkrankungen vorzubeugen.
Die durchzuführenden Untersuchungen richten sich nach den Empfehlungen der Berufsgenossenschaften.
In der Arbeitsmedizin steht die ganzheitliche Betrachtung des arbeitenden Menschen im Mittelpunkt, unter Berücksichtigung somatischer, psychischer und sozialer Aspekte.

Die Betriebsmedizinische Betreuung findet in der Regel in den Betrieben statt.
Darüber hinaus werden arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen
z.B. von der Berufsgenossenschaft vorgegebene Untersuchungen
donnerstags und samstags nach Terminvereinbarung
in der Arztpraxis – Seligenstadt, Frankfurter Strasse 61 – durchgeführt.

Speziell hingewiesen wird auf folgende Angebote:

Feuerwehruntersuchung (G26.3)
Tauchuntersuchung (G31)
Untersuchung nach Bio Stoff Verordnung (G42) : Infektionsgefahren (Kindergarten, Müllentsorgung,
Friseurberuf, Mitarbeit im Gesundheitswesen)
Umgang mit radioaktiven Substanzen
Schweißarbeiten
Kontakt mit besonderen Arbeitsstoffen (Kühlschmiermittel)
Beruflicher Auslandsaufenthalt

Diabetologie DDG

Diabetologie ist die ärztliche Fachrichtung, die sich mit der Behandlung des Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) beschäftigt.

Zielgruppen: insulinpflichtige Diabetiker, Insulinpumpenträger und Kinder

Ernährungsberatung

Als Übergewicht wird ein zu hohes Gewicht im Verhältnis zur Körpergröße bezeichnet.

Exakte Grenzwerte für Übergewicht sind umstritten. Nicht jedoch, dass ab einer bestimmten noch verträglichen Bandbreite mit Folgeschäden zu rechnen ist.

Wesentliche Ursachen sind: Zu viel oder eine falsche Ernährung, zu wenig Bewegung (und damit mangelnder Energieverbrauch ), verstärkte Werbung für überproportional hochkalorisches: Alkoholika, Süßigkeiten, Fette, Fertiggerichte, Fastfood, Naschereien und Knabberartikel.

Unsere Ziele sind unterstützende und begleitende Maßnahmen Ihre Beschwerden zu lindern und Ihnen eine neue Motivation zu einem gesunden Essverhalten zu vermitteln.

Geriatrie - Altersmedizin

Gefühlsempfinden, die Aufnahmefähigkeit, das Familienumfeld sowie die persönliche Lebens- und Krankheitsgeschichte.

Die Erfassung der Wechselwirkungen von Krankheiten, Behinderungen und altersbezogener Veränderungen eines älteren Patienten sind die Grundlage, um altersgerechte medizinische, pflegerische, therapeutische und gesellschaftliche Hilfen zu überprüfen und zu planen:
Die Situation einer allein stehenden Achtzigjährigen in einer Mansardenwohnung mit Kohleheizung im 4. Stock ist anders als die eines Neunzigjährigen im Familienverband auf einem Bauernhof.

Der betreuende Hausarzt ist besonders im Rahmen einer Hausärztlichen Versorgung für den Patienten und für dessen Angehörige der erste Ansprechpartner. Sinnvoll ist oft die zusätzliche abgestimmte Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Tagesklinik oder einer stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtung.

Bei allen Fragen rund um das Geriatrische Basisassessment steht Ihnen unser Praxisteam zur Verfügung.

Reisemedizin

Der internationale Reiseverkehr hat in den letzten Jahrzehnten extrem zugenommen. Gleichzeitig breitet sich aber auch eine Skepsis gegenüber Impfungen aus.
Kurzreisen und die Möglichkeit schnell an ferne Orte zu gelangen, bringen es mit sich, dass Krankheiten erst nach Rückkehr in das Heimatland ausbrechen und bei Unkenntnis der Reise schwer zu diagnostizieren sind.

Reiseimpfungen